Menthalfeldtherapie (MFT) & Psychokinesiologie

Diese Therapien lassen sich auf den Chiropraktiker Georg Goodhardt in den 60er Jahren sowie Robert Callahan (Psychologe) und John Diamond (Psychiater) in den 80er Jahren zurückführen.

Diese erforschten unabhängig voneinander, wie durch Beklopfen an verschiedenen Körperstellen Schmerzen gelindert, Ängste gelöst und psychische Probleme behandelt werden können. Durch das Klopfen kann sich der Bereich des Denkens und Fühlens neu orientieren und körperliches und geistiges Wohlbefinden einstellen.

Baum mit Pilz

Weiterentwickelt wurden diese Therapien von Dietrich Klinghardt in die Psychokinesiologie. Diese nutzt die Signale des Körpers, um seelische Ursachen aufzudecken, indem sich der Therapeut mittels Muskeltest an den Konflikt herantastet. Das verdrängte Ereignis kann so gelöst werden und sich „entladen“.

Bei folgenden Krankheiten lassen sich durch diese Therapien gute Ergebnisse erzielen:

- Psychischen Disharmonien wie Angst, Stress, Phobien, Zwängen, Traumen, innerer Unruhe, Schuld- und Schamgefühlen, Verzweiflung, Traurigkeit

- Körperlichen und nervösen Disharmonien und funktionalen Beschwerden

- Bei emotionalen Konflikten wie Ärger, Wut, Beziehungsblockaden

- Selbst bei Schmerzen sind gute Erfolge sichtbar